Niederlande » Limburg » Heerlen

Urlaub in Heerlen, Limburg

Heerlen in Holland, Süd-Limburg - Urlaub in Hotel, Ferienwohnung, Apartment

Die Stadt Heerlen im südlimburgischen Grenzgebiet zu Deutschland eignet sich auf Grund der kurzen Anreise ideal für einen Wochenendurlaub oder einen Kurztripp in die Niederlande. Kultur, Sehenswürdigkeiten sowie Shopping und Einkaufen, das sind die schlagkräftigen Vorteile, die Lust auf einen abwechslungsreichen Kurzurlaub in Heerlen in Südlimburg machen.

Unterkünfte in Heerlen, Limburg

Hotel HeerlenHotels & Unterkünfte in Heerlen
Für einen Urlaub in Heerlen finden Sie Hotels im Stadtzentrum und in der Nähe von Cafes, Restaurants und Geschäften. In Heerlen finden Sie zum Teil besondere Hotels in Jugendstilgebäuden. Als Unterkunft können Sie buchen: Hotel Tulip Inn Heerlen City Centre, Van der Valk Hotel Heerlen, Bastion Hotel Heerlen, Schlosshotel Kasteel Terworm, Bed & Breakfast Hoeve Berghof,... sowie weitere Unterkünfte wie Apartment, Ferienhaus oder Ferienwohnung in Heerlen.
Hotels in Heerlen

 

Städtereise, Shopping & Kultururlaub - Kurzreisen nach Heerlen in Südlimburg

Die Straßen zwischen dem Theater Heerlen und dem Bahnhof und das Corio Center laden zum Shoppen ein, ehe man sich bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee in einem der hübschen Straßencafes erholt, beispielsweise im Schatten der St. Pankratiuskirche.

Mittlerweile hat sich Heerlen als Kulturstadt etabliert, die Besucher nicht nur mit ihren Museen anlockt, sondern auch mit regelmäßigen Ausstellungen und Events im Glaspaleis (Glaspalast) im Herzen der Stadt Unterhaltung für Alt und Jung bietet. Heerlen ist die viertgrößte Stadt in der Provinz Limburg.

 Glaspaleis in Heerlen, Limburg
Links der Glaspaleis in Heerlen, Limburg

Schloss Hoensbroek in Heerlen, Limburg
Das Schloss Hoensbroek in Heerlen in der Provinz Limburg

Es gibt ein breites Angebot an Veranstaltungen und Festivals, wie das internationalen Cultura Nova Sommerfestival, bei dem sich Künstler aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland treffen, oder das Orlandofestival für Kammermusik mit Konzerten in den Theatern von Heerlen, Kerkrade und in der Abtei Rolduc.

Die Geschichte von Heerlen, Holland - von der Bergbausiedlung zur Kulturstadt

Das heutige Städtchen Heerlen in Südlimburg war schon zur Römerzeit unter dem Namen Coriovallum als Siedlung bekannt. Die Entdeckung eines selbst für römische Verhältnisse riesigen Badehauses sorgte 1940 für eine kleine archäologische Sensation. Seit 1977 ist das römische Bad neben vielen anderen historischen Fundstücken im Thermenmuseum von Heerlen zu besichtigen, das zugleich die größte touristische Attraktion der Stadt darstellt.

Bis spät in das 19.Jahrhundert hinein war Heerlen nicht mehr als ein kleines Dorf. Erst mit dem Beginn der Steinkohleförderung in der Region und dem Ausbau des Eisenbahnnetzes begann die Entwicklung von Heerlen zu einer größeren Stadt. Heute erinnert nur noch der erhaltende Förderturm der Mine Oranje-Nassau I. an die Zeit der Montanindustrie. Im gleichen Gebäude ist auch das Nederlands Mijnmuseum, das niederländische Minenmuseum, untergebracht, in dem viele Gegenstände die früher in den Minen zum Einsatz kamen, ausgestellt sind.

Beliebtes Ausflugsziele für lange Spaziergänge und Wanderungen sind Sehenswürdigkeiten wie die beiden Mühlen Weltermolen und Oliemolen.

Das Schloss Kasteel Hoensbroek ist ein beeindruckendes Wasserschloss, dessen älteste Teile aus dem 14.Jahrhundert stammen. Die Innenräume der Burg stehen heute Besuchern offen und auf dem Gelände finden immer wieder spannende Events für die ganze Familie statt, darunter Ritterturniere, Theateraufführungen und Konzerte.